Anilin


Anilin
Ani|lin 〈n. 11; unz.〉 Ausgangsstoff für viele Farb-, Kunststoffe u. Arzneimittel, chem. Phenylamin, Aminobenzol [zu Anil (Indigopflanze in Indien) <arab. an-nil „das Blaue“ <ind. nila „blau“]

* * *

A|ni|lin [arab. an-nil = Indigopflanze (A. wurde erstmals aus Indigo dargestellt)], das; -s, -e; Syn.: (systematisch:) Benzenamin (Benzolamin), (veraltet:) Phenylamin, Aminobenzol: C6H5—NH2; farblose, ölige, aromatisch riechende, Methämoglobin bildende u. daher stark giftige Fl., Sdp. 184 °C, die für Synthesen von Arzneimitteln, Farbstoffen, Kautschuk- u. Photochemikalien gebraucht wird. Als Aniline (Arylamine) bezeichnet man Derivate wie Toluidin, Xylidine, Anisidine, Phenetidine usw.

* * *

Ani|lin, das; -s [zu port. anil = Indigopflanze < arab. an-nīl; Anilin wurde erstmals aus Indigo gewonnen] (Chemie):
farblose, ölige Flüssigkeit als Ausgangsstoff für zahlreiche Arzneimittel, Farb- u. Kunststoffe.

* * *

Anilin
 
[zu französisch anil »Indigopflanze«, von gleichbedeutend arabisch anīl] das, -s, Aminobenzol, Phenyl|amin, einfachste aromatische Verbindung aus der Gruppe der Amine, ölige, farblose, an der Luft sich gelb bis braun verfärbende Flüssigkeit mit basischen Eigenschaften. Anilin wurde zunächst neben anderen aromatischen Basen bei der Destillation von Steinkohlenteer gewonnen. Technisch wird es heute v. a. durch Hydrierung von Nitrobenzol bei 270-475 ºC an nickel- oder kupferhaltigen Katalysatoren hergestellt:
 
Anilin ist ein wichtiges Zwischenprodukt der technischen organischen Chemie; es dient u. a. zur Herstellung von Vorprodukten für Polyurethane, Kautschukhilfsmittel, synthetische Farbstoffe (früher Anilinfarben oder Teerfarben genannt), Pharmazeutika und Pflanzenschutzmittel. Durch Inhalation oder durch die Haut aufgenommen, wirkt Anilin als Blutgift (Anilinvergiftung). Anilin wurde 1826 von O. Unverdorben bei der Kalkdestillation des Indigo entdeckt und als »Krystallin« bezeichnet. C. J. F. Fritzsche führte 1841 den Namen Anilin ein.

* * *

Ani|lin, das; -s [zu port. anil = Indigopflanze < arab. an-nīl; Anilin wurde erstmals aus Indigo gewonnen] (Chemie): farblose, ölige Flüssigkeit als Ausgangsstoff für zahlreiche Arzneimittel, Farb- u. Kunststoffe.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anilin — (Anilinum, Anil, Amidobenzol, Phenylamin) gehört zu den aromatischen Basen und besitzt die Zusammensetzung C6H5 ∙ NH2. Es ist eine der wichtigsten und technisch bedeutendsten Verbindungen der organischen Chemie, da es das Ausgangsmaterial… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Anilin — Sn (ein Farbstoff) per. Wortschatz fach. (18. Jh., Form 19. Jh.) Neoklassische Bildung. Zunächst wird im 18. Jh. aus frz. anil (aus arab. an nīl Indigo über port. anil) ein selten bezeugtes Anil entlehnt. Der Farbstoff war als Indigo (gr.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Anilīn — (Chem.), so v.w. Phenylamin …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anilīn — (Amidobenzol, Phenylamin, Aminophen) C6H7N oder C6H5.NH2 findet sich im Teer der Steinkohlen (0,3–0,5 Proz.), des Torfes und der Knochen, entsteht bei Destillation des Indigos mit Ätzkali oder der Amidobenzoesäure mit Kalk, beim Erhitzen von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anilin — Anilīn, Phenylamin, Amidobenzol, eine im Steinkohlenteer enthaltene aromatische Base, in reinem Zustand farblose, ölige, eigentümlich aromatisch riechende Flüssigkeit von 1,038 spez. Gewicht, verflüchtigt sich schon bei gewöhnlicher Temperatur,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • anilin — anìlīn m <G anilína> DEFINICIJA kem. C6H5NH2, aminobenzen, bezbojna uljasta tekućina karakterističnog mirisa; važna za dobivanje anilinskih boja i lijekova ETIMOLOGIJA v. anil …   Hrvatski jezični portal

  • Anilin — Strukturformel Allgemeines Name Anilin Andere Namen Aminobe …   Deutsch Wikipedia

  • anilin — is., kim., Fr. aniline Benzenden türeyen bir amin Birleşik Sözler anilin boyalar …   Çağatay Osmanlı Sözlük

  • anilin — a|ni|lin sb., en el. et, er, erne (en væske som bl.a. bruges til fremstilling af farvestoffer), i sms. anilin , fx anilinfarve …   Dansk ordbog

  • Anilin — Tjæreprodukt til fremstilling af anilinfarver …   Danske encyklopædi